Vermitteln & Vernetzen
Bonn, Rostock, Dillingen, ONLINE
Forschung und Lehre

Forschung trifft Schule

Unter dem Dach von „Forschung trifft Schule“ fanden auch im Jahr 2021 Lehrkräftefortbildungen zur Betreuung von wissenschaftspropädeutischen Schüler*innen-Arbeiten und zum Thema Teilchenphysik statt. Trotz erschwerter Rahmenbedingungen durch Covid-19 konnten fast alle Termine planmäßig umgesetzt werden. 

Betreuung von wissenschafts-propädeutischen Schüler*innen-Arbeiten

Die Universität zu Köln führte 2021 unter dem Titel „Science@School“ Online-Fortbildungen mit Lehrkräften durch, deren Ziel es war, aus der Erfahrung der Teilnehmenden und der Expertise der Universität direkt Lehrmaterialen für Lehrkräfte und Schüler*innen zu erstellen. Ab 2022 werden die Materialen in der Praxis erprobt und ggf. angepasst. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der speziellen Situation des wissenschaftlichen Arbeitens unter Pandemiebedingungen. So gab es praktische Hinweise zu digitalem Experimentieren, der Nutzung wissenschaftlicher Literatur aus dem Internet und dem kollaborativen Arbeiten online. Diese flossen ebenfalls in die o.g. Materialsammlung ein. Die Ergebnisse sind unter dem folgenden Link einsehbar und frei nutzbar: https://digilehre.zflkoeln.de/facharbeit-schreiben/ 

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) führte 2021 einen Kurs mit 28 Lehrkräften der Fächer Mathematik und Physik durch. Dabei befassten sich die drei Online-Seminare aufeinander abgestimmt mit generellen und fachspezifischen Aspekten zur Themenfindung, dem wissenschaftlichen Arbeiten und deren Gütekriterien, der Begleitung des Schreibprozesses (Methodenangebot) sowie der Entwicklung eines wissenschaftlichen Schreibstils. Bei den Kursen der RUB wird besonders berücksichtigt, dass die Lehrkräfte auch Schüler*innen betreuen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und insofern beim Umgang mit wissenschaftlicher Sprache besondere Unterstützung benötigen. Die Fortbildungen werden 2022 fortgesetzt.

03.06. - 01.07.2021: Science4Schools

Die fünfwöchige , über Zoom realisierte Online-Veranstaltungsreihe beleuchtete die Teilchenphysik aus unterschiedlichen Blickwinkeln und gab einen Überblick über mögliche Zugänge zur Thematik sowie denkbare Kontexte. Dabei wurden die theoretischen Grundlagen des Standardmodells der Teilchenphysik auf didaktisch reduziertem Niveau thematisiert. Zu allen Themenbereichen wurden Aktivitäten und Ressourcen vorgestellt und eingesetzt, die für den Einsatz im Schulunterricht geeignet sind. Die folgenden aufeinander aufbauenden Einzeltermine fanden statt:

Lehrkräfte-Fortbildungen in Teilchenphysik

2021 konnten in Zusammenarbeit mit Netzwerk Teilchenwelt e. V. fünf Fortbildungsveranstaltungen in vier verschiedenen Formaten mit rund 100 Lehrkräften durchgeführt werden:

01.03.2021: ForschungTrifftSchule@home

Aufgrund der COVID-19 Pandemie wurde ein neues Veranstaltungsformat entwickelt. Unter dem Titel "Von der Kollision zur Entdeckung" fand eine halbtägige Veranstaltung über Video-Livechat statt. Wissenschaftler*innen und Didaktiker*innen gaben Einblicke in die moderne Forschung und erklärten, mit welchen Methoden geforscht wird, wie das Wechselspiel zwischen Theorie und Experiment abläuft und unter welchen Bedingungen Entdeckungen reklamiert werden können.

12.07. - 16.07.2021: CERN Summer School Online

Leider musste die in Präsenz geplante CERN Summer School 2021 coronabedingt abgesagt werden. Es fand jedoch eine Online-Variante mit spannenden Vorträgen von Expert*innen zum Theoriegerüst des Standardmodels, dem Higgsmechanismus, zur Forschungsmethodik und der aktuellen Detektorentwicklung statt. Darüber hinaus gab es virtuelle Besichtigungen.

18.11. - 19.01.2021 sowie 02.12. - 03.12.2021: Allgemeine Lehrkräftefortbildungen

Erfreulicherweise konnten am Jahresende noch zwei Allgemeine Lehrkräftefortbildungen in Präsenz stattfinden, die sich an Lehrkräfte und Referendar*innen richteten, die Teilchenphysik im Unterricht behandeln wollen und wenige Vorkenntnisse haben oder ihr Wissen auffrischen möchten.

Mehr über das Fortbildungsprogramm erfahren?

Auf der Website unseres Kooperationspartners "Netzwerk Teilchenwelt e. V." gibt es weiterführende Informationen.

© 2021. Dr. Hans Riegel Stiftung