Vermitteln & Vernetzen
2020
Bonn, Rostock, Dillingen, ONLINE
Forschung und Lehre

Forschung trifft Schule

Unter dem Dach von “Forschung trifft Schule” fanden auch im Jahr 2020 Lehrkräftefortbildungen in den Bereichen Teilchenphysik und Betreuung von wissenschaftspropädeutischen Schüler*innen-Arbeiten statt. Covid-19 bedingt kam es einerseits zu vereinzelten Ausfällen. Andererseits kamen neue Formate zum Einsatz.  

Lehrkräfte-Fortbildungen in Teilchenphysik

In Bonn, Rostock und Dillingen konnten die Allgemeinen Lehrkräftefortbildungen noch in Präsenz stattfinden. Die zweitägigen Veranstaltungen richteten sich an Lehrkräfte und Referendar*innen, die Teilchenphysik im Unterricht behandeln wollen und wenige Vorkenntnisse haben oder ihr Wissen auffrischen möchten. Die Fortbildungen beinhalteten eine umfassende Einführung in das Theoriegebäude der Teilchenphysik und befähigt die Teilnehmenden, das Themenfeld im Unterricht zu behandeln. Leider musste die Veranstaltung in Ratingen und auch die geplante Fortbildungsreise zum CERN Covid-19 bedingt ausfallen. 

Dafür wurde jedoch kurzfristig das digitale Format ForschungTrifftSchule@home ins Leben gerufen. Unter dem Titel “Von der Kollision zur Entdeckung” wurde zu einem Nachmittag mit Teilchenphysik von zu Hause aus im Video-Livechat eingeladen. Wissenschaftler*innen und Didaktiker*innen gaben einen Einblick in die moderne Forschung und erklärten, mit welchen Methoden geforscht wird, wie das Wechselspiel zwischen Theorie und Experiment abläuft und unter welchen Bedingungen Entdeckungen reklamiert werden können. 

Mehr über das Fortbildungsprogramm erfahren?

Auf der Website unseres Kooperationspartners "Netzwerk Teilchenwelt e. V." gibt es weiterführende Informationen.

Betreuung von wissenschafts-propädeutischen Schüler*innen-Arbeiten

Gemeinsam mit den Universitäten in Potsdam, Bochum und Köln haben wir 2020 begonnen, kostenlose Fortbildungs- und Austauschmöglichkeiten für Lehrkräfte anzubieten. 

Die Formate der Veranstaltungen sind unterschiedlich, legen aber einen großen Wert auf die Einbeziehung der schulischen Expertise, so dass zukünftig Schüler*innen noch besser auf das wissenschaftliche Arbeiten an der Hochschule vorbereitet sind. Die Fortbildungen finden im Rahmen der „Dr. Hans Riegel-Fachpreise“ statt und richten sich primär an Lehrkräfte, die Facharbeiten, bzw. Seminararbeiten mit einem MINT-Thema betreuen. 

© 2021. Dr. Hans Riegel Stiftung