Bremerhaven
Bildung

Digitale Konferenz „SCHUL.FORUM.KLIMA“ von CommunityKlima e.V.

CommunityKlima e.V. vernetzt und empowert Schüler*innen für mehr Nachhaltigkeit in der Bildung und an Schulen. Die Konferenz „SCHUL.FORUM.KLIMA“ ist die größte Veranstaltung des jungen, gemeinnützigen Vereins. Auch wenn sie in diesem Jahr coronabedingt „nur“ digital stattfinden konnte, wurde den engagierten Jugendlichen mit unserer Förderung ein hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm geboten.

CommunityKlima ist ein junger, gemeinnütziger Verein, der sich für Nachhaltigkeitsbildung an Schulen einsetzt. Selbstverwaltet von Jugendlichen, treibt CommunityKlima den Aufbau eines bundesweiten Netzwerks von Schulen voran, die untereinander Best-Practice Beispiele aus den Bereichen schulische und außerschulische Aktivitäten austauschen. Fokus dieser Arbeit ist die stärkere Betonung der Nachhaltigkeitsbildung im schulischen Kontext. Als lokale Akteure agieren Umwelt- und Klima-AGs sowie junge Multiplikatoren, die ein gemeinsames Interesse an Klimabildung teilen. Ziel der Vernetzung ist die Erstellung und das Teilen von Lehrmaterialien, die auf kreative Weise informieren und zur Handlung aufrufen können. Elementarer Bestandteil in der Zusammenarbeit von CommunityKlima ist eine jährlich stattfindende Klimakonferenz, die der Vernetzung, dem Austausch und der Fortbildung dient. Dazu sollen Schüler*innen aus ganz Deutschland zusammenkommen. Die Dr. Hans Riegel-Stiftung fördert die Konferenzreihe SCHUL.FORUM.KLIMA ab 2021 für drei Jahre. 

Eigentlich sollte die Konferenz in Bremerhaven stattfinden, Aufgrund der Corona-Situation konnte die Veranstaltung 2021 nur digital stattfinden und für die 40 Teilnehmenden u. a. den Besuch des dortigen Klimahauses beinhalten. Aufgrund der Corona-Situation musste die Veranstaltung allerdings digital ablaufen. Das Programm war dennoch spannend und abwechslungsreich: Lisa Murken, Doktorandin am Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK), hielt z. B. einen Impulsvortrag zum Thema „Klimawandel, Fokus auf die Folgen“. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Anpassung an den Klimawandel in der Landwirtschaft und die sozioökonomischen Auswirkungen desselben. Marco Smolla, Doktorand bei Harald Lesch an an der Ludwig-Maximilians-Universität München referierte zum Thema „Klimaschutz und Wissenschaft“. Außerdem stellten Thomas Hohn und Felicitas Heinisch vom Bildungsteam Greenpeace die Bildungsarbeit der Organisation in Schulen vor. 

Das SCHULFORUM.KLIMA 2021 von Community Klima war für mich eine ganz neue Erfahrung. Durch mein Engagement in einigen Nachhaltigkeits- und BNE-Projekten an meiner Schule durfte ich schon bei mehreren regionalen und auch deutschlandweiten Tagungen teilnehmen, aber keine war wie das SFK. Das Team um Max, Pia, Theo, Rasmus, Maxi und Paula herum war jeden Morgen super motiviert und sie haben täglich auch die müden Leute unter uns wach bekommen ;). Zudem war es sehr angenehm, dass wir alle in ähnlichem Alter waren, denn bei anderen Konferenzen sind die Veranstalter beziehungsweise Moderatoren häufig aus einer ganz anderen Generation. Diskussionen mit Gleichaltrigen ist nun noch etwas ganz anderes. Mir wurde schon nach der ersten Vorstellungsrunde klar, dass wir alle in Sachen BNE, Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Co. auf einer Wellenlänge denken. Das war dadurch auch in einigen Diskussionen sehr spannend, denn jeder konnte bisheriges Wissen und eigene Erfahrungen einbringen. Neben interessanten und lehrreichen Inputvorträgen, zum Beispiel von Lisa Murken vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung oder Christoph Backhaus von Greensecure, hatten wir unter anderem auch durch die Zukunftswerkstatt vom Klimahaus Bremerhaven in digitaler Form immer Abwechslung…

Teilnehmerin Pia vom Lise-Meitner-Gymnasium Norderstedt

Alle Bilder: CommunityKlima e.V.

© 2021. Dr. Hans Riegel Stiftung