TouchTomorrow
2020
Online, Mecklenburg-Vorpommern
Bildung

Alle reden von Digitalisierung.

Aber wie findet sie den Weg ins Klassenzimmer? Dieser Herausforderung widmet sich die Dr. Hans Riegel-Stiftung mit dem Projekt “TouchTomorrow-Teaching”. 

Bei „TouchTomorrow-Teaching“ werden einerseits kostenfreie Unterrichtsmaterialien und andererseits Fortbildungen für Lehrkräfte angeboten. Die Unterrichtsmaterialien basieren auf den Themen des TouchTomorrow-Trucks und wurden so überarbeitet, das sie auch ohne den Besuch des Trucks im Unterricht einsetzbar sind. 

Zusätzlich wurden 2020 Lehrkräfte-Fortbildungen entwickelt, die in einem gemeinsamen Pilotprojekt mit dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern erprobt und weiterentwickelt werden. Der Titel der Fortbildungsreihe lautet „Digitalisierung für Nicht-Informatiker*innen“.

Beispiele für TouchTomorrow-Unterrichtsmaterial:

Fortbildungen für Lehrkräfte

Wir leben in einer digital durchsetzten Kultur. Durch Computer, Internet & Co. befindet sich das gesellschaftliche Zusammenleben in einem grundsätzlichen Wandel. Hierdurch verändert sich insbesondere die Anforderung an Schule. Die Fortbildungen im Rahmen von TouchTomorrow-Teaching bieten den teilnehmenden Lehrkräften ein Forum für Austausch und Reflexion, um sich gegenseitig zu unterstützen und zu vernetzen. Es gilt den persönlichen Ist-Zustand zu hinterfragen, um gemeinsam mit eigenen Ideen eine individuelle Form des Unterrichts zu kreieren, die sowohl den Schüler*innen als auch den Lehrenden Freude und Entlastung ermöglicht. Impulse und ganz praktische Beispiele zeigen, wie eine Transformation des Unterrichts hinsichtlich der neuen Herausforderungen präsent und digital gelingen kann, damit sich Schüler*innen später in der veränderten Gesellschaft zurecht finden. 

Inhalt der Fortbildungen:

Die Fortbildungen werden in Kooperation mit dem Institut für Qualitätsentwicklung M-V organisiert.

Das Institut für Qualitätsentwicklung ist für die Ausbildung der Lehrkräfte in Mecklenburg-Vorpommern, deren Fort- und Weiterbildung sowie für die Weiterentwicklung des Unterrichts an den Schulen zuständig. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts unterstützen Lehrkräfte und Schulleitungen direkt an den Schulen in allen Fragen rund um das Unterrichtsgeschehen. Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld ist die inhaltliche Gestaltung und Organisation der zentralen Abschlussprüfungen.

Ablauf der Fortbildungen:

Pro Jahr finden zunächst fünf Fortbildungen in den vier Regionalbereichen des IQ M-V (Schwerin, Rostock, Greifswald, Neubrandenburg) statt. Die Fortbildungen bestehen aus einem Einstiegsteil von etwa 4 Stunden, der vorerst digital, perspektivisch in Präsenz jeweils in den Räumen des IQ M-V stattfinden soll. Es folgt eine mehrwöchige Anwendungsphase, in der Teilnehmende eingeladen sind, “Digitalität” und “Digitalisierung” als Unterrichtsthema aufzugreifen und Erfahrungen zu sammeln. Sie werden in dieser Zeit durch die Referentin begleitet und bei Bedarf telefonisch oder virtuell beraten. In einem digitalen Abschlussforum (ca. 2 h) tauschen sich teilnehmende Lehrkräfte über Erfahrungen, Chancen und Herausforderungen aus.

"TouchTomorrow-Teaching bietet Materialien und Fortbildungen für Lehrkräfte. Ziel ist, den Themenkomplex Digitalisierung, Automatisierung und Zukunftstechnologien im Unterricht stärker zu verankern. Uns geht es nicht um die digitale Umstellung des Unterrichtens (iPad statt Kreide), sondern um pragmatische und themenzentrierte Zugänge zum digitalen Zeitalter und digitaler Didaktik."

– Dr. Henning Hues, Projektleiter TouchTomorrow

  • Shutterstock
  • Uwe Kiebel
  • IW Medien GmbH
Bildquellen öffnen Bildquellen schließen

© 2021. Dr. Hans Riegel Stiftung